VEREIN


Portrait

Der Fussballclub Concordia Basel ist ein Fussballverein der Stadt Basel und wurde am 7. Juni 1907 gegründet. Er wird als "kleiner Bruder" des FC Basel bezeichnet und im Volksmund liebevoll "Congeli" genannt.

Am Ende der Saison 2000/01 wurde der FC Concordia zum ersten Mal seit langer Zeit wieder Gruppensieger der 1. Liga, Gruppe Zentralschweiz. Via Qualifikations- und Finalrunde qualifizierte sich Concordia nach 42 Jahren Abwesenheit wieder für die zweithöchste Spielklasse, die Nationalliga B (heute Challenge League).

In der Saison 2008/09 sorgte die 1. Mannschaft im Schweizer Cup endlich wieder für Furore, so stiess Congeli bis in die Viertelfinals vor, scheiterte dort jedoch am FC Luzern mit 0:2. Zuvor wurde der ASL-Vertreter Xamax Neuchâtel gleich mit 4:0 aus dem Wettbewerb geworfen.

Aktuell spielt die 1. Mannschaft von Congeli in der 2. Liga regional. Die Heimspiele finden im Leichtathletik-Stadion St. Jakob, Basel, statt.

Der Verein führt von der 2. Liga bis hin zu den Junioren und Kinderfussball sowie Frauenfussball 18 Mannschaften mit über 300 Aktiven, Juniorinnen und Junioren.

Leitbild

Der FC Concordia Basel setzt den Schwerpunkt auf den Ausbildungsbereich Junioren- Spitzensport. Ebenso anerkennt er seine soziale Verantwortung im Bereich des Junioren Breitensportes. Er unterstützt die Jugendlichen auch ausserhalb des Sports und sieht sich als Teil der Vorbereitung auf das Berufsleben.

Der FC Concordia Basel setzt sich zum Ziel, die erste Mannschaft dauerhaft in der obersten Amateurliga zu etablieren.

Der FC Concordia Basel und seine Mitglieder respektieren die Würde der Sportlerinnen und Sportler und behandeln alle gleich und fair, unabhängig von Alter, Geschlecht, sozialer und ethnischer Herkunft, Weltanschauung, Religion, politischer Überzeugung oder wirtschaftlicher Stellung.

Der FC Concordia Basel fördert die Integration der unterschiedlichsten Nationalitäten und Religionen und unterstützt und vertritt dies auch in der Öffentlichkeit.

Der FC Concordia Basel verfolgt eine umsichtige und ausgeglichene Finanzpolitik.

Der FC Concordia Basel versteht sich als Ort der Begegnung und der der Pflege familiärer und kameradschaftlicher Kontakte auch ausserhalb des Fussballfeldes. Er fördert die Durchführung entsprechender Vereinsanlässe.

Der FC Concordia Basel und seine Mitglieder bekennen sich zum Fairplay innerhalb und ausserhalb des Fussballplatzes.

Mitglied werden

Als Mitglied des FC Concordia Basel helfen Sie mit einem Jahresbeitrag mit, den in der Nachwuchsausbildung zu den führenden Klubs der Nordwestschweiz zählenden FC Concordia Basel finanziell breit abzustützen.

Passiv CHF 100.00Gönner Gold CHF 300.00Gönner Business CHF 500.00

PORTRAIT

Der Fussballclub Concordia Basel ist ein Fussballverein der Stadt Basel und wurde am 7. Juni 1907 gegründet. Er wird als "kleiner Bruder" des FC Basel bezeichnet und im Volksmund liebevoll "Congeli" genannt.

Am Ende der Saison 2000/01 wurde der FC Concordia zum ersten Mal seit langer Zeit wieder Gruppensieger der 1. Liga, Gruppe Zentralschweiz. Via Qualifikations- und Finalrunde qualifizierte sich Concordia nach 42 Jahren Abwesenheit wieder für die zweithöchste Spielklasse, die Nationalliga B (heute Challenge League).

In der Saison 2008/09 sorgte die 1. Mannschaft im Schweizer Cup endlich wieder für Furore, so stiess Congeli bis in die Viertelfinals vor, scheiterte dort jedoch am FC Luzern mit 0:2. Zuvor wurde der ASL-Vertreter Xamax Neuchâtel gleich mit 4:0 aus dem Wettbewerb geworfen.

Aktuell spielt die 1. Mannschaft von Congeli in der 2. Liga regional. Die Heimspiele finden im Leichtathletik-Stadion St. Jakob, Basel, statt.

Der Verein führt von der 2. Liga bis hin zu den Junioren und Kinderfussball sowie Frauenfussball 18 Mannschaften mit über 300 Aktiven, Juniorinnen und Junioren.

LEITBILD

Der FC Concordia Basel setzt den Schwerpunkt auf den Ausbildungsbereich Junioren- Spitzensport. Ebenso anerkennt er seine soziale Verantwortung im Bereich des Junioren Breitensportes. Er unterstützt die Jugendlichen auch ausserhalb des Sports und sieht sich als Teil der Vorbereitung auf das Berufsleben.

Der FC Concordia Basel setzt sich zum Ziel, die erste Mannschaft dauerhaft in der obersten Amateurliga zu etablieren.

Der FC Concordia Basel und seine Mitglieder respektieren die Würde der Sportlerinnen und Sportler und behandeln alle gleich und fair, unabhängig von Alter, Geschlecht, sozialer und ethnischer Herkunft, Weltanschauung, Religion, politischer Überzeugung oder wirtschaftlicher Stellung.

Der FC Concordia Basel fördert die Integration der unterschiedlichsten Nationalitäten und Religionen und unterstützt und vertritt dies auch in der Öffentlichkeit.

Der FC Concordia Basel verfolgt eine umsichtige und ausgeglichene Finanzpolitik.

Der FC Concordia Basel versteht sich als Ort der Begegnung und der der Pflege familiärer und kameradschaftlicher Kontakte auch ausserhalb des Fussballfeldes. Er fördert die Durchführung entsprechender Vereinsanlässe.

Der FC Concordia Basel und seine Mitglieder bekennen sich zum Fairplay innerhalb und ausserhalb des Fussballplatzes.

MITGLIED WERDEN

Als Mitglied des FC Concordia Basel helfen Sie mit einem Jahresbeitrag mit, den in der Nachwuchsausbildung zu den führenden Klubs der Nordwestschweiz zählenden FC Concordia Basel finanziell breit abzustützen.

Passiv CHF 100.00Gönner Gold CHF 300.00Gönner Business CHF 500.00