1947 - 1956

 

Saison 1955/56

Der FCC wird bei 22 Sp./ 35 P. Tabellenzweiter. Trainer ist der frühere Nationalspieler Roger Quinche.

 

Saison 1954/55

Der FCC wird erneut Tabellenvierter. 22 Sp./28 P.

 

Saison 1953/54

Der FCC beendet die Meisterschaft in der 1.Liga, Zentralgruppe, als Tabellenvierter. 22 Sp./24 P.

 

Saison 1952/53

Der FCC wird in der Zentralgruppe Tabellendritter. 22 Sp./28 P.

 

Saison 1951/52

In der 1.Liga-Zentralgruppe beendet der FCC die Meisterschaft auf dem 2. Platz. 22 Sp./31. P.

 

Saison 1950/51

Der FCC kann sich erneut nicht in der NL B halten und steigt am Ende der Saison wieder in die 1. Liga ab. 26 Sp./18 P.

 

Saison 1949/50

Der FCC ist Tabellenerster der 1.Liga-Zentralgruppe - 22 Sp./38 P. - und nimmt an den Aufstiegsspielen in die NL B teil. Nach den Entscheidungsspielen steigen der FCC und Winterthur auf.

 

Saison 1948/49

Der FCC spielt in der 1. Liga, Zentralgruppe, und beendet die Meisterschaft auf dem 2. Tabellenplatz. 22 Sp./30 P.

 

Saison 1947/48

Nach nur einer Saison steigt der FC Concordia als Tabellendreizehnter wieder in die 1. Liga ab. 26 Sp./15 P.

 

Saison 1946/47

Der FCC  wird Meister der Zentralgruppe - 22 Sp./30 P. - und steigt in die Nationalliga B auf. Die Resultate der Entscheidungsspiele: FCC - Vevey-Sports 2:1; Vevey-Sports - FC Chiasso 2:2; FC Chiasso - FCC  5:2. Durch die Aufstockung der NL B konnten zwei Klubs aufsteigen.